Genannte Literatur
 

AADG = Kleiner, Stefan (2011ff.): Atlas zur Aussprache des deutschen Gebrauchsstandards (AADG). Unter Mitarbeit von Ralf Knöbl. [Internetausgabe: http://prowiki.ids-mannheim.de/bin/view/AADG/]

Adelung, Johann Christoph (1781): Deutsche Sprachlehre. Zum Gebrauche der Schulen in den Königl. Preuß. Landen. Berlin: Voß.

Adelung, Johann Christoph (1782): Umständliches Lehrgebäude der Deutschen Sprache, zur Erläuterung der Deutschen Sprachlehre für Schulen. Bd. I u. II. Berlin: Voß.

Adelung, Johann Christoph (1811): Grammatisch-kritisches Wörterbuch der hochdeutschen Mundart. Wien: Bauer [Internetausgabe: http://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/online/angebot]

Ágel, Vilmos (2001): Gegenwartsgrammatik und Sprachgeschichte. Methodologische Überlegungen am Beispiel der Serialisierung im Verbalkomplex. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik 29, 293–318.

Althaus, Hans Peter (2006): Chuzpe, Schmus und Tacheles. Jiddische Wortgeschichten. 2., durchges. Aufl. München: Beck.

Althaus, Hans Peter (2003): Kleines Lexikon deutscher Wörter jiddischer Herkunft. München: Beck.

Ammon, Ulrich/Hans Bickel/Jakob Ebner et al. (2004): Variantenwörterbuch des Deutschen. Berlin: de Gruyter.

Ammon, Ulrich/Hans Bickel/Alexandra N. Lenz et al. (2016): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol sowie Rumänien, Namibia und Mennonitensiedlungen, 2. völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Berlin: de Gruyter.

Auer, Peter (1998): Hamburger Phonologie. Eine variationslinguistische Skizze zur Stadtsprache der Hansestadt heute. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 65, 179-197.

Askedal, John Ole (1997): brauchen mit Infinitiv. Aspekte der Auxiliarisierung. In: Jahrbuch der ungarischen Germanistik 1997, 53–68.

BadWB = Badisches Wörterbuch (1940ff.), begonnen von Ernst Ochs, weitergeführt von Karl Friedrich Müller, Gerhard W. Baur, Rudolf Post und Tobias Streck. Berlin, München, Boston: de Gruyter.

Baumgartner, Emmanuèle/Ménard, Philippe (1996): Dictionnaire étymologique et historique de la langue française. Paris: Le Livre de Poche.

Bellmann, Günter (1990): Pronomen und Korrektur. Zur Pragmalinguistik der persönlichen Referenzformen. Berlin / New York: de Gruyter.

Berend, Nina (2005): Regionale Gebrauchsstandards – Gibt es sie und wie kann man sie beschreiben? In: Eichinger, Ludwig M./Kallmeyer, Werner (Hg.): Standardvariation. Wie viel Variation verträgt die deutsche Sprache? (= Institut für deutsche Sprache. Jahrbuch 2004). Berlin/New York, 143–170.

Besch, Werner (1972): SprachnormKompetenz des Bundestages? Das Beispiel der Handwerkernamen. In: Edith Ennen / Günter Wiegelmann (Hrsg.): Festschrift Matthias Zender. Studien zu Volkskultur, Sprache und Landesgeschichte. 2 Bde. Bonn: Röhrscheid. Bd. 2, 993–1015.

Bergmann, Gunter (1995): Kleines sächsisches Wörterbuch. Leipzig: Reclam.

Blume, Herbert (1988): Die Partikel man im norddeutschen Hochdeutschen und im Niederdeutschen. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik 16, 168–182.

Blume, Herbert (2002): „Ich gehe nach Kröpcke." – Der Funktionswandel der lokalen Präposition „nach" im norddeutschen Hochdeutsch vom 18. bis ins 21. Jahrhundert, vor seinem niederdeutschen Hintergrund betrachtet. In: Hübener, Andrea/Erich Unglaub (Hrsg.): Kuriosum als Erkenntnis. Festschrift für Leif Ludwig Albertsen. Flensburg: Futura Edition, 13–21.

Brand, Wolfgang (2002): Turner üben, Sportler trainieren. Zur Turn- und Sportsprache im 19. Jahrhundert. In: Angelika Braun (Hg.): Beiträge zu Linguistik und Phonetik. Festschrift für Joachim Göschel zum 70. Geburtstag. Stuttgart (ZDL-Beiheft 118); 308–334.

Burkhardt, Armin (2006): Wörterbuch der Fußballsprache. Göttingen: Verlag Die Werkstatt.

BWB = Schmeller, Johann Andreas: Bayerisches Wörterbuch.

Corominas, Joan (2000): Breve diccionario etimológico de la lengua castellana. 10. Nachdruck der 3. Aufl. 1973. Madrid: Gredos.

Cornelissen, Georg (2002): Muster regionaler Umgangssprache. Ergebnisse einer Fragebogenerhebung im Rheinland. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 69, 275–313.

DAW (2009) = Eva-Maria Krech / Eberhard Stock / Ursula Hirschfeld / Lutz Christian Anders (2009): Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove, Peter Wiesinger. Unter Mitarbeit von Ines Bose, Uwe Hollmann, Baldur Neuber. Berlin, New York: de Gruyter.

DGrWb = Das große Wörterbuch der deutschen Sprache, in zehn Bänden (1999). Hrsg. vom Wissenschaftlichen Rat der Dudenredaktion, red. bearb. v. Werner Scholze-Stubenrecht u. a.. 3. völlig neu bearb. und erw. Aufl. Mannheim u. a: Dudenverlag.

De Vries, J./De Tollenaere, J. (18. Aufl. 1993): Etymologisch Woordenboek. Den Haag: Het Spectrum.

De Vries, Jan (1997): Nederlands Etymologisch Woordenboek, 4. Aufl., Leiden: Brill.

Den Besten, Hans/Rutten, Jean (1989): On Verb Raising and Free Word Order in Dutch. In: Jaspers, D. et al. (Hg.) (1989): Sentential Complementation and the Lexicon. Studies in honour of W. de Geest., Linguistic Models 13. Dordrecht: Foris.

DIWA = Jürgen Erich Schmidt/Herrgen, Joachim (Hg.), Digitaler Wenker-Atlas (DiWA). [www.diwa.info]

Dizionario etimologico (2004), bearb. v. Diego Meldi u.a. Santarcangelo di Romagna: Rusconi Libri.

Drenda, Georg (2014): Wortatlas für Rheinhessen, Pfalz und Saarpfalz. St. Ingbert: Röhrig.

Duden-Aussprache (2003) = Duden. Das Aussprachewörterbuch. 5., neubearb. u. aktualis. Aufl. Mannheim u. a.: Dudenverlag. (Duden, 6)

Duden-Aussprache (2015) = Duden. Das Aussprachewörterbuch. 7., komplett überarb. u. aktual. Aufl. Mannheim u. a.: Dudenverlag. (Duden, 6)

Duden-Etymologie (1989) = Duden. Herkunftswörterbuch der deutschen Sprache. 2., völlig neu bearb. u. erw. Aufl. v. Günther Drosdowski. Mannheim u. a.: Dudenverlag. (Duden, 7)

Duden-Etymologie (2007) = Duden. Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. Hrsg. von der Dudenredaktion. 4., neu bearb. Aufl. Mannheim, Zürich: Dudenverlag. (Duden, 7)

Duden-Grammatik (1998) = Duden. Grammatik der deutschen Gegenwartssprache. 6., neu bearb. Aufl. Mannheim u. a.: Dudenverlag. (Duden, 4)

Duden-Grammatik (2009) = Duden. Die Grammatik. Hrsg. von der Dudenredaktion. 8., überarb. Aufl. Mannheim, Wien, Zürich: Dudenverlag. (Duden, 4)

Duden-Grammatik (2016) = Duden. Die Grammatik. Hrsg. von Angelika Wöllstein und der Dudenredaktion. 9. vollst. überarb. u. aktual. Aufl. Berlin: Dudenverlag. (Duden, 4)

Duden-Fremdwörter (2003) = Duden. Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. Hrsg. von der Dudenredaktion. Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich: Dudenverlag. (Duden, 5)

Duden-Zweifelsfälle (2007) = Duden. Richtiges und gutes Deutsch. Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle. 6., vollst. überarb. Aufl. Hrsg. von der Dudenredaktion. Mannheim u. a.: Dudenverlag. (Duden, 9)

Duden-Zweifelsfälle (2011) = Duden. Richtiges und gutes Deutsch. Das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle. 7., vollst. überarb. Aufl. Hrsg. von der Dudenredaktion. Mannheim u. a.: Dudenverlag. (Duden, 9).

DUW = Duden. Deutsches Universalwörterbuch (2001). 4., neu bearb. u. erw. Aufl. Mannheim u. a.: Dudenverlag.

DWA = Mitzka, Walther/Ludwig Erich Schmitt (1951ff.): Deutscher Wortatlas (Deutscher Sprachatlas, Reihe Wortatlas). Gießen: Schmitz.

DWB = Grimm, Jakob/Wilhelm: Deutsches Wörterbuch. 32 Bde (1854-1960). Neubearb. Leipzig 1965ff.

DWbBS = Dialektwörterbuch von Bayerisch-Schwaben. Vom Allgäu bis zum Ries (2013), hrsg. v. Werner König, bearb. v. Brigitte Schwarz. Augsburg: Wißner.

Ehrich, Veronika (1992): Hier und jetzt: Studien zur lokalen und temporalen Deixis im Deutschen. Tübingen: Niemeyer (Linguistische Arbeiten 283).

Eichhoff, Jürgen (1977ff.): Wortatlas der deutschen Umgangssprachen. Bd. I/II [1977/78] Bern: Francke; Bd. III [1993] München u. a.: Saur; Bd. IV [2000] Bern, München: Saur.

Elspaß, Stephan/Markus Denkler (2003): Regionale Umgangssprache in Briefen westfälischer Amerikaauswanderer. In: Niederdeutsches Wort 43, 131–164.

Elspaß, Stephan (2005): Sprachgeschichte von unten. Untersuchungen zum geschriebenen Alltagsdeutsch im 19. Jahrhundert (Reihe Germanistische Linguistik, 263). Tübingen: Niemeyer.

Elspaß, Stephan (2005a): Zum Wandel im Gebrauch regionalsprachlicher Lexik. Ergebnisse einer Neuerhebung. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 72, 1–51.

ElsWB = Wörterbuch der elsässischen Mundarten. Bearbeitet von Ernst Martin und Hans Lienhart. Im Auftrage der Landesverwaltung von Elsaß-Lothringen. 2 Bände. Straßburg 1899-1907. [Nachdruck Berlin/New York 1974]. [Internetausgabe: http://woerterbuchnetz.de/PfWB/]

Engel, Ulrich (1996): Deutsche Grammatik. 3., korr. Aufl. Heidelberg: Groos.

EWN = M. Philippa, F. Debrabandere, A. Quak, T. Schoonheim & N. van der Sijs (2003−2009): Etymologisch woordenboek van het Nederlands: Amsterdam: AUP.

EWN = M. Philippa, F. Debrabandere, A. Quak, T. Schoonheim & N. van der Sijs (2003−-2009), Etymologisch woordenboek van het Nederlands, Amsterdam: AUP.

Fleischer, Jürg (2002): Die Syntax von Pronominaladverbien in den Dialekten des Deutschen. Eine Untersuchung zu Preposition Stranding und verwandten Phänomenen (ZDL-Beiheft, 123). Stuttgart: Steiner.

Fnhd. Gr. = Frühneuhochdeutsche Grammatik (1993). Hrsg. v. Oskar Reichmann und Klaus-Peter Wegera. Bearb. v. Robert Peter Ebert/Oskar Reichmann/Hans-Joachim Solms/Klaus-Peter Wegera. Tübingen: Niemeyer.

 Francard, Michel / Geneviève Geron/ Régine Wilmet / Aude Wirth (2010): Dictionnaire des belgicismes. Bruxelles: De Boeck.

Friedli, Matthias (2012): Der Komparativanschluss im Schweizerdeutschen: Arealität, Variation und Wandel. Dissertation 2008, Universität Zürich (http://www.zora.uzh.ch/68746/1/20121543.pdf/).

Gernentz, Joachim (1980): Niederdeutsch gestern und heute. Beiträge zur Sprachsituation in den Nordbezirken der Deutschen Demokratischen Republik in Geschichte und Gegenwart. Rostock: Hinstorff.

Glaser, Elvira (2005): Krieg und kriegen: zur Arealität der BEKOMMEN-Periphrasen. In: Häcki Buhofer, Annelies/Kleinberger Günther, Ulla/Piirainen, Elisabeth (Hrsg.): Krieg und Frieden. Auseinandersetzung und Versöhnung in Diskursen. Tübingen, 42–64.

Glück, Helmut/Sauer, Wolfgang Werner (1997): Gegenwartsdeutsch. 2., überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart, Weimar: Metzler.

Grimm, Jakob/Wilhelm: Deutsches Wörterbuch. 32 Bde. (1854-1960). Neubearb. Leipzig 1965ff.

Hentschel, Elke (1998): Die Emphase des Schreckens: furchtbar nett und schrecklich freundlich. In: Harden, Theo/Elke Hentschel (Hrsg.): Particulae particularum. Festschrift für Harald Weydt zum 60. Geburtstag. Tübingen: Stauffenburg, 119–132.

Hinderling, Robert (1980): Die Richtungsadverbien im Bairischen und im Alemannischen. Versuch einer Synopse. Mit vier Karten. In: Rowley, Anthony [Hg.] : Sprachliche Orientierung I. Untersuchungen zur Morphologie und Semantik der Richtungsadverbien in oberdeutschen Mundarten. (Bayreuther Beiträge zur Sprachwissenschaft, Dialektologie Bd.1) Bayreuth: Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth; 249–293.

KBS (2006) = Renn, Manfred / Werner König (2006): Kleiner Bayerischer Sprachatlas. Mit 121 Abbildungsseiten in Farbe. München: dtv.

Kirschbaum, Ilja (2002): Schrecklich nett und voll verrückt. Muster der Adjektiv-Intensivierung im Deutschen. Dissertation Düsseldorf.

Kluge,  Friedrich (1999): Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 23., erw. Aufl. Bearbeitet von Elmar Seebold. Berlin/New York: de Gruyter.

König, Werner (1989): Atlas zur Aussprache des Schriftdeutschen in der Bundesrepublik Deutschland. 2 Bde. Ismaning: Hueber.

König, Werner (2001): Ein Lautwechsel t > k. Oder wie die Tartoffel zur Kartoffel wurde. In: Acta Universitatis Carolinae – Philologica 3, Germanistica Pragensia XVIII, 95–101.

König, Werner, Stephan Elspaß & Robert Möller (2015): dtv-Atlas Deutsche Sprache. 18. Aufl. München: dtv.

Kretschmer, Paul (1969): Wortgeographie der hochdeutschen Umgangssprache. 2., durchges. u. erg. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Krünitz, Johann Georg (1773–1858): Ökonomische Encyklopädie oder allgemeines System der Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft, in alphabetischer Ordnung (http://www.kruenitz1.uni-trier.de/xxx/s/ks23551.htm)

KSBS (2006) = König, Werner / Manfred Renn (2007): Kleiner Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben (KSBS). Augsburg: Wißner.

KSdS = Christen, Helen/Glaser, Elvira/Friedli, Matthias (2010): Kleiner Sprachatlas der deutschen Schweiz. Frauenfeld, Stuttgart, Wien: Huber.

Kunze, Konrad (2004): dtv-Atlas Namenkunde: Vor- und Familiennamen im deutschen Sprachgebiet. 5., durchges. u. korr. Aufl. München: dtv.

Lasch, Agathe (1974): Mittelniederdeutsche Grammatik. Tübingen: Niemeyer (Nachdruck von 1914).

Lausberg, Helmut/Robert Möller (2000): Rheinischer Wortatlas. Bonn: Bouvier.

Lexer, Matthias (1872ff.): Mittelhochdeutsches Handwörterbuch. Leipzig: Hirzel.

Lindow, Wolfgang et al. (1998): Niederdeutsche Grammatik. (Schriften des Instituts für niederdeutsche Sprache, Reihe: Dokumentation, 20). Leer: Schuster.

LothWB = Wörterbuch der deutsch-lothringischen Mundarten (1909). Bearb. von Michael Ferdinand Follmann. Leipzig. (= Quellen zur lothringischen Geschichte - Documents de l'Histoire de la Lorraine, 12). [Internetausgabe: http://woerterbuchnetz.de/LothWB/]

Lötscher, Andreas (1997): „Guet sind Si doo" - Verbstellungsprobleme bei Ergänzungssätzen im Schweizerdeutschen. In: Ruoff, Arno/Löffelad, Peter (hg.): Syntax und Stilistik der Alltagsprache. Beiträge der 12. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie. Tübingen: Niemeyer (= Idiomatica 18), 85–95.

LWb = Kück, Eduard (1942-1967): Lüneburger Wörterbuch. Neumünster: Wachholtz.

Matthias, Theodor (1897): Sprachleben und Sprachschäden. Leipzig: Richter.

MbWb = Wossidlo, Richard/Teuchert, Hermann (1937-1993): Mecklenburgisches Wörterbuch. Neumünster: Wachholtz.

Mhd. Gr. = Mittelhochdeutsche Grammatik (2007). Hrsg. v. Hermann Paul. 25. Aufl., neu bearb. v. Thomas Klein, Hans-Joachim Solms und Klaus-Peter Wegera. Mit einer Syntax von Ingeborg Schröbler, neubearb. und erw. v. Heinz-Peter Prell. Tübingen: Niemeyer.

Mitzka, Walther/Ludwig Erich Schmitt (1951ff.): Deutscher Wortatlas (Deutscher Sprachatlas, Reihe Wortatlas). Gießen: Schmitz.

Moser, Hans (2013): Das Radio Tirol-Wörterbuch der Tiroler Mundarten. In Zusammenarbeit mit Robert Sedlaczek. Innsbruck/Wien: Haymon.

NdsWb = Niedersächsisches Wörterbuch (1965ff.). Hrsg. vom Institut für Historische Landesforschung der Universität Göttingen durch die Arbeitsstelle Niedersächsisches Wörterbuch […]. Neumünster: Wachholtz.

Nekula, Marek (2003): Franz Kafkas Deutsch. In: Linguistik online 13, 1/03, 215–264.

Neuberg, Simon / Röll, Walter (2002): Anmerkungen zum 'Guten Rutsch'. In: Jiddistik Mitteilungen 28, 16-19.

Nübling, Damaris/Miriam Schmuck (2010): Die Entstehung des s-Plurals bei Eigennamen als Reanalyse vom Kasus- zum Numerusmarker. Evidenzen aus der deutschen und niederländischen Dialektologie. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 77.

Nübling, Damaris / Fabian Fahlbusch / Rita Heuser (2012): Namen. Eine Einführung in die Onomastik. Tübingen: Narr.

Paul, Hermann/Peter Wiehl/Siegfried Grosse (1989): Mittelhochdeutsche Grammatik. 23. Aufl. Tübingen: Niemeyer.

Pfeifer, Wolfgang (2003): Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. Erarbeitet unter der Leitung von W. Pf. 6. Aufl. München: dtv.

PfWb = Pfälzisches Wörterbuch. Begründet von Ernst Christmann, fortgeführt von Julius Krämer, bearbeitet von Rudolf Post unter Mitarbeit von Josef Schwing und Sigrid Bingenheimer. 6 Bände. Franz Steiner Verlag, Wiesbaden/Stuttgart 1965-1997. © by Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz. [Internetausgabe: http://woerterbuchnetz.de/PfWB/]

Piirainen, Elisabeth (2006): Phraseologie in arealen Bezügen: ein Problemaufriss. In: Linguistik online 27, 2/06, 195–218.

Post, Rudolf (1982): Romanische Entlehnungen in den westmitteldeutschen Mundarten. Wiesbaden: Steiner.

Pottelberge, Jeroen van (2004): Der am-Progressiv. Struktur und parallele Entwicklungen in den kontinentalgermanischen Sprachen. (Tübinger Beiträge zur Linguistik, 478). Tübingen: Narr.

Protze, Helmut (1997): Wortatlas der städtischen Umgangssprachen. Zur territorialen Differenzierung der Sprache in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. Köln, Weimar, Wien: Böhlau.

RhWb = Rheinisches Wörterbuch. Im Auftrag der Preußischen Akademie der Wissenschaften, der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde und des Provinzialverbandes der Rheinprovinz auf Grund der von Johannes Franck begonnenen, von allen Kreisen des Rheinischen Volkes unterstützten Sammlung bearbeitet und herausgegeben von Josef Müller, Heinrich Dittmaier, Rudolf Schützeichel und Mattias Zender. 9 Bände. Bonn/Berlin 1928-1971. [Internetausgabe: http://woerterbuchnetz.de/RhWB/]

Röll, Walter (2002): Guten Rutsch? In: Jiddistik Mitteilungen 27, 14-16.

Roth, Hansjörg (2002): 'Guten Rutsch!'. In: Jiddistik-Mitteilungen 28, 12-15.]

RWA = Lausberg, Helmut/Robert Möller (2000): Rheinischer Wortatlas. Bonn: Bouvier.

Scheuringer, Hermann (1997): Sprachvarietäten in Österreich. In: Stickel, Gerhard [Hg.]: Varietäten des Deutschen. Berlin/New York (Jahrbuch des Institus für deutsche Sprache 1996), 332–345.

Schirmunski, Victor (1962): Deutsche Mundartkunde. Vergleichende Laut- und Formenlehre der deutschen Mundarten. Berlin: Akademie-Verlag.]

Schleef, Wilhelm (1967): Dortmunder Wörterbuch. Köln / Graz: Böhlau. http://www.lwl.org/komuna/pdf/Bd_15.pdf

Schlieben-Lange, Brigitte (1979): Bairisch eh-halt-fei. In: Weydt, Harald (Hg.): Die Partikeln der deutschen Sprache. Berlin/New York: de Gruyter; 307–317.

SchwWb = Schwäbisches Wörterbuch (1904-1936), auf Grund der von Adelbert von Keller begonnenen Sammlungen und mit Unterstützung des württembergischen Staates bearb. von Hermann Fischer. Tübingen: Laupp.

Schweizerisches Idiotikon = Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache: Schweizerisches Idiotikon (1881ff.)

ShWb = Südhessisches Wörterbuch (1965–2010), begr. von Friedrich Maurer. Nach den Vorarbeiten v. Friedrich Maurer, Friedrich Stroh u. Rudolf Mulch bearb. v. Rudolf Mulch. Marburg: Elwert.

Siebs, Theodor (1910): Deutsche Bühnenaussprache. 8. und 9. umgearb. Aufl. Köln: Ahn.

Spangenberg, Karl (1994): Kleines thüringisches Wörterbuch. Rudolstadt/Jena: hain Verlag.

Steiner, Janine (2005): Also d'Susi wär e ganz e liebi Frau für de Markus! Zur Verdoppelung des indefiniten Artikels in der adverbiell erweiterten Nominalphrase im Schweizerdeutschen. In: Linguistik online 24, 3/05.

TLFi = Trésor de la langue Française informatisé, [http://atilf.atilf.fr/tlf.htm]

Unger, Andreas (2006): Von Algebra bis Zucker. Arabische Wörter im Deutschen. Stuttgart: Reclam.

Von Polenz, Peter (1994/1999/2000): Deutsche Sprachgeschichte vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Bd. I: Einführung, Grundbegriffe, 14. bis 16. Jahrhundert; Bd. II: 17. und 18. Jahrhundert; Bd. III: 19. und 20. Jahrhundert. Berlin/New York.

VWB 2004 = Ammon / Bickel / Ebner et al. (2004)

VWB 2016 = Ammon / Bickel / Lenz et al. (2016)

Wahrig (1997): Deutsches Wörterbuch. Hrsg. von Renate Wahrig-Burfeind. Gütersloh: dtv.

Wahrig- Zweifelsfälle (2003) = Fehlerfreies und gutes Deutsch. Das zuverlässige Nachschlagewerk zur Klärung sprachlicher Zweifelsfälle. Gütersloh: Bertelsmann. (Wahrig, 5)

WbWienerMa = Wörterbuch der Wiener Mundart (2002), von Maria Hornung und Sigmar Grüner. 2., erw. und verb. Aufl. mit mehr als 1000 neuen Stichwörtern und Ergänzungen. Wien: öbv und hpt.

WDU = Eichhoff

Weinrich, Harald (2003): Textgrammatik der deutschen Sprache. 2., rev. Aufl. Hildesheim, Zürich, New York: Olms.

Wiese, Richard (2003): The unity and variation of (German) /r/. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 70; 25–43.

Wiesinger, Peter (2014): Das österreichische Deutsch in Gegenwart und Geschichte. 3. akt. u. neuerl. erw. Aufl. Wien, Berlin, Münster: LIT.

Wöllstein-Leisten, Angelika (2001): Die Syntax der dritten Konstruktion. Tübingen: Stauffenburg Verlag.

Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich (1970ff.). Hrsg. im Auftr. der Österreich. Akad. der Wiss. von Eberhard Kranzmayer (Bayerisch-österreichisches Wörterbuch, 1ff.). Wien: Verl. der Österr. Akad. der Wiss.

Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache: Schweizerisches Idiotikon (1881ff.). Gesammelt unter Beihülfe aus allen Kreisen des Schweizervolkes; beg. von Friedrich Staub [...] u. fortges. unter Leitung von Albert Bachmann [...]. Frauenfeld: Huber.

WRhPS = Drenda, G. (2014). Wortatlas für Rheinhessen, Pfalz und Saarpfalz. St. Ingbert: Röhrig.